Vorschau 25.10.2021 / Blog

Podcast abspielen

DSINA Grüßt euch

der aktuelle Blog Beitrag behandelt die folgende Thema:

Wenn Messungen und Kriterien vernünftige Maßnahmen verhindern.

MASSNAHMEN UND DER MESS-Prozess, insbesondere schlecht konzipierte oder unnötig komplexe Messsysteme und Kriterien, gehören erfahrungsgemäß zu den größten Hindernissen in den Sportsorganisationen Deutschlands. Ein Paradebeispiel ist DTBs Fachgebiet Trampolinturnen, das entweder nicht in der Lage oder nicht gewillt ist universell geltende Erkenntnisse anzuerkennen und in die Tat umzusetzen.

Maßnahmen, die Probleme verursachen.

Jeder weiß, dass Maßnahmen die Aufmerksamkeit auf das Gemessene lenken. Jeder weiß auch, dass, weil das, was gemessen wird, als wichtig angesehen wird, sich die Maßnahmen auf das auswirken, was Menschen tun, sowie auf das, was sie bemerken und ignorieren. Als Konsequenz weiß jeder, dass das, was gemessen wird, getan wird (so die Theorie) und was nicht gemessen wird, dazu neigt, ignoriert zu werden. Die Bedeutung der Messung und Qualifikationskriterien sind für niemanden neu.

Aus jahrelanger Erfahrung und intensiven Auseinandersetzungen mit allen Fassetten des ‚Leistungssports‘, ist es DSINA‘s Überzeugung, dass effektive Messsysteme, die das Verhalten steuern, am Ende einfach genug sein müssen; um die Aufmerksamkeit auf Schlüsselelemente zu lenken, und fair genug, damit die Leute glauben, dass sie Einfluss nehmen können auf die gewählten Maßnahmen. Kein Messsystem wird alle wichtigen Leistungselemente oder alle Verhaltensweisen, die die Trainer für den Erfolg in den verschiedenen Sportarten benötigen, perfekt erfassen. Messungen sollten also Orientierungshilfen sein, die helfen, das Verhalten zu lenken, aber nicht so mächtig in ihrer Umsetzung, dass sie das Urteilsvermögen und die Weisheit ersetzen, die so notwendig sind, um Wissen zu erwerben und es in die Tat umzusetzen. Diese „leichte Berührung“ bei der Umsetzung von Maßnahmen ist besonders wichtig, da solche Systeme ausnahmslos viel seltener geändert werden, als sich neue Umstände ergeben und sich neue Erkenntnisse zur Leistungssteigerung der Sportsorganisation entwickeln. Angesichts dieser unterschiedlichen Zykluszeiten benötigen Sportsorganisationen Messsysteme, die die Entwicklung und Implementierung von Leistungswissen nicht einschränken oder behindern.

Ein solches Messsystem hat DSINA für DTBs Fachgebiet Trampolinturnen konzipiert und 2017 implementiert.


Hier eine Analyse der Leistung von Aileen Rösler bei den beiden Weltcups in
Portugal & Spanien

Stellvertretend für meine strategische Vorgehensweise und Kriterien
(Update 15. Januar 2018)

Das Update (2018) war für eine alljährige fachbezogene Fortbildungsmaßnahme für alle führenden Trainer/innen in Deutschland.

Das und mehr wird am Montag, den 25. Oktober 2021 in einem Blog erläutert.


Wie immer, in diesen schwierigen Zeiten, passt auf euch auf. Bleibt gesund und munter, euer Podcaster, und Blogger

David Pittaway

Als Sportbegeisteter, Trampolin Enthusiast und immer für unsere Sportart mit dem Herzen dabei hat Dave sehr viel in der Vergangenheit erreicht.
Jetzt ist es Zeit einiges an Wissen an die nächsten Generationen weiterzugeben.

Mehr von dieser Kategorie

Episode 22