Vorschau 01.02.2021 / Blog

Podcast abspielen

DSINA Grüßt euch

Bevor DSINA über das nächste Thema berichtet, sprich die Anwendung von Kriterien im Fachgebiet Trampolinturnen, hier eine wiederholte Bekanntmachung der folgendes betont.

DSINA‘ ist eine Plattform zur Verbreitung von Informationen zur Bewusstseinsbildung und Weiterbildung in Punkto Leistungssport/Trampolinturnen.

Aufgrund der Ergebnisse der Weltmeisterschaften in Japan und des Kommentars von DTBs Sportdirekter Wolfgang Willam, DSINA zitiert:

“Das war heute natürlich alles andere als befriedigend”
“Deshalb sind wir alle etwas betrübt.”

Ende des Zitats:

Das Ziel war das Erreichen einer der Top 8 Plätze bei den Männern und Frauen. So hätte Deutschland die Teilnahme an den Olympischen Spielen für sich im Vorfeld sichern können. Wenn wir die Ergebnisse der Weltmeisterschaften 2018 im Frauenbereich betrachten, dann wäre dies mit einer weiteren Vorbereitungszeit von einem Jahr, intensiven Leistungslehrgängen und mehreren internationalen gesammelten Erfahrungen in Form von vier Weltcups, eine berechtigte Erwartung. Zur Erinnerung, Leonie Adam verfehlte bei den Weltmeisterschaften 2018 den Einzug ins Finale um 0,15 Punkte.

DSINA stellt folgende Frage: Mit welchen Ergebnissen turnte die Weltcupmannschaft bei den Qualifikationswettkämpfen für die Teilnahme an den Weltmeisterschaften 2019 in Japan im Vorfeld?

Eine Frage die zu beantworten ist, um erfahren zu können, wie es oder ob es bei den Weltmeisterschaften hätte besser laufen können oder sollen.

So ging DSINA bei den Recherchen vor. Um die Ergebnisse der Weltcups, die DSINA in späteren Podcasts und Blogs einzeln behandeln wird, nicht vorgreifen zu wollen, reduziert sich DSINA in dieser Analyse auf die Qualifikationswettkämpfe für die Teilnahme an den Weltmeisterschaften 2019 in Japan.

Aus den Recherchen entstand folgende Frage:

Spielen Kriterien und Qualifikationswettkämpfe
für die Teilnahme an einer
Weltmeisterschaft
eine Rolle?

Das ist für das Fachgebiet Trampolinturnen mit einem Wort zu beantworten. Nein.

DSINA stellte folgendes fest:

Wenn die gewünschten Wettkampfergebnisse nicht erreicht werden, ignoriert man die Qualifikationskriterien für die Nominierung einer Nationalmannschaft für internationale Einsätze und die Trainer und Aktiven werden trotz allem nachnominiert.

Das kann nicht sein. Wieso und wie kommt DSINA zu einer solchen Aussage?

Wenn ihr wissen wollt, ob die oben genannte Behauptung begründet ist oder nicht, dann habt ihr die Gelegenheit dies zu erfahren. Ihr braucht nur auf die Seite von dsina.de ab 01. Februar 2021 zu schauen.

Wie immer, in diesen schwierigen Zeiten, passt auf euch auf. Bleibt gesund und munter, euer Podcaster, Vlogger und Blogger

David Pittaway

Diese Informationen gibt es auch als Podcast oder Vlog.

Als Sportbegeisteter, Trampolin Enthusiast und immer für unsere Sportart mit dem Herzen dabei hat Dave sehr viel in der Vergangenheit erreicht.
Jetzt ist es Zeit einiges an Wissen an die nächsten Generationen weiterzugeben.

Mehr von dieser Kategorie

Episode 5